10 Jahre Kenterrollen-Lehrgang in Osterburg

© Markus Baudisch

In diesem Jahr wurde der 10. Kenterrollen -Lehrgang des Landes-Kanu-Verbandes Sachsen-Anhalt e.V. (LKV) unter der Leitung von Enrico Neitz in der Landessportschule Osterburg durchgeführt. Anfänger hatten im örtlichen Hallenbad wieder die Möglichkeit, die Technik der „Eskimorolle“ (Aufrichten des Kajaks nach einer Kenterung mit Hilfe einer speziellen Paddelführung ) zu erlernen. Mit dabei waren auch Teilnehmer, die bereits Erfahrungen in vorangegangen Lehrgängen gesammelt hatten. Teilgenommen haben zahlreiche Einzelmitglieder des LKV aber auch Vereinsmitglieder des WSV Haldensleben, KK Börde Magdeburg, Wolmirstedter Kanu-Vereins, KC Bad Dürrenberg, WSV Lok Magdeburg, der UNION Schönebeck sowie des KC Wiesbaden. Als Gast zu dieser Jubiläumsveranstaltung konnte der Ehrenpräsident des LKV, Karl-Heinz Düben, begrüßt werden, der diesen Lehrgang im Februar 2010 ins Leben gerufen hatte. Am Freitag fand bei einem abendlichen Zusammentreffen das erste Kennenlernen der Teilnehmer statt, um sich dann gemeinsam am Samstagmorgen in das kalte Nass zu stürzen. Nach anstrengenden und lehrreichen Stunden zu Wasser und zu Land fand der Lehrgang am Sonntagmittag seinen Abschluss.

Der Dank gilt allen Helfern, die es ermöglicht haben, den Kenterrollenlehrgang zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Erwähnt seien an dieser Stelle  Simone Neitz (Organisation), Rolf Herrmann (Technischer Leiter), Constanze Feine und Lea Barth (Übungsleiterinnen).

Ein Kommentar

  • Qattaarneq dürfte man ohne Gänsefüßchen schreiben, wobei zwischen Allunaariaqattaarneq, eine Seilgymnastik, welche als vorbereitende Trockenübung dient und zur grönländischen Tradition genauso dazu gehört und Kinngusaqattaarneq, den 35 Rollen im Kajak, unterschieden wird. In Osterburg war natürlich alles im Boot und nur ein Grönlandpaddel war dabei, also gab es Rollen jenseits dieser 35.
    Wer wissen will, wie man Qattaarneq ausspricht oder schöne Rollvideos sehen will wird auf qattaarneq.com fündig.
    Außerdem könnte man Allunaariaqattaarneq als Hausaufgabe zum nächsten Mal machen. Denkt bei der Seilauswahl bitte an das Kräfteparallelogramm und nehmt Kletterseile (22kN=2200daN Bruchlast) o.ä. – KEIN Baumarktschrott, KEINE Wurfsäcke.
    Mal schauen, ob ich’s zum nächsten Mal schaffe meine „Hausaufgabe“ zu machen.
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.