. . Home | Kontakt | Login

27.03.2017 Quelle: BSV Halle e.V.

Sonniger Saisonstart in Thüringen

Der Wettkampfauftakt der Böllberger Kanu-Slalom Equipe fand traditionell zu den ersten beiden Läufen der Thüringer Landesmeisterschaften am 25.3.2017 in Erfurt und am 26.3.2017 in Weimar statt. Bei Kaiserwetter an beiden Tagen konnten alle Altersklassen auf der Gera und der Ilm hervorragende Leistungen auf das wilde Wasser zaubern.

In Abwesenheit der Leistungsklassenfahrer, die an diesem Wochenende ihren ersten Weltranglisten Wettkampf im slowenischen Solkan fuhren, paddelten die verbliebenen Kanuten an beiden Tagen in heimatlichen Gefilden zu 14 x Golf, 7 x Silber und 9 x Bronze. Die Übungsleiter Sebastian Brendel, Monika Pfannmöller und Rolf Herrmann schauten ganz genau hin und freuten sich über die Erfolge ihrer Schützlinge.

In Erfurt konnten sich auf dem strömungsstarken Wasser auch die jüngsten Sportler in den Wettkampf wagen. Hier freuten sich die junge Jenny Esbach besonders über ihren ersten Platz bei den Schülerinnen B im Kajak. Eine ebenso tolle Leistung wie die von Ben Borrmann, der ebenfalls bei den B-Schülern auf das Podest fuhr – als Dritter in diesem stark besetzten Rennen. Mit einer konzentrierten Leistung konnte er den fünften Platz nach dem ersten Lauf noch in Bronze verwandeln. Die schon routinierteren Sportler haben sich auch vortrefflich präsentiert. Der Tagesschnellste John Franke (LK), der unermüdliche Rolf Herrmann (AK), der wie immer überzeugende Benny Kies (Schüler A), die stark verbesserte Franziska Harzer (Jugend) – alle im K1 – und Louis Paaschen (C1) sorgten für die weiteren Siege auf der Gera.

Ein etwas verkleinertes Teilnehmerfeld erfuhr am zweiten Wettkampftag mit etwas Wildwasser unter den Pobacken in Weimar auf der Ilm zu 6 x Gold, 3 x Silber und 9 x Bronze. Der Wettkampf war dann schon etwas für die erfahrenen Kanuten: Die Strecke war länger und es gab am Ende der Wettkampfstrecke eine sehr vertrackte Tor-Kombination im Wildwasser. Vom Leistungsstand fiel hier, wie auch in Erfurt, die stark verbesserte Jugendfahrerin Franziska Harzer auf. "Franzi" konnte ihre Einzelrennen im Kajak und Canadier-Einer sowie das abschließende Mannschaftsrennen 3xC1 zusammen mit Louis Paaschen und Jakob Sell gewinnen. Auch über den ersten Platz des B-Schülers Konstantin Poida freute sich Übungsleiter Sebastian Brendel: „Eine bärenstarke Leistung. Er hat sein Rennen der Schüler B im Canadier-Einer in beiden Läufen dominiert und konnte sich im zweiten Lauf die Fahrzeit noch steigern – da steckt viel Potential drin.“

Das Team der mitgereisten Sportler zeigte sich zu diesem zweitägigen Saisonauftakt gut vorbereitet und die verantwortlichen Übungsleiter haben nun eine ersten Erkenntnis des Leistungsstandes. Darauf lässt sich bei den folgenden Wettkämpfen am kommenden Wochenende in Jena und Gera hervorragend aufbauen.
 


Share
 

UNSERE PARTNER