. . Home | Kontakt | Login

22.03.2017 Quelle: kanu-sachsen-anhalt.de

In ganz Deutschland sind die Modelle aus Sachsen-Anhalt bekannt

Seit 2013 bastelt unserer früherer Landestrainer und Geschäftsführer Volkmar „Fips“ Fleischer Kanumodelle aus Sperrholz- und Leimholzplatten. Genutzt werden die Figuren als Lehrmodelle zum Erlernen der Paddeltechnik, Präsente für Siegerehrungen und sportartspezifische Geschenke. Das Außergewöhnliche an den Laubsägearbeiten ist, dass die Kanuten/innen in allen Gelenken beweglich und außerdem im Wander-, Renn- und Slalomkanusport einsetztbar sind.

Fast in ganz Deutschland sind die Modelle aus Sachsen-Anhalt bekannt und Einzelstücke gibt es sogar in Australien, China, Dänemark, Finnland, Irland, Italien, Japan, Kirgisien, Niederlande, Polen, Portugal, Slowenien, Spanien, Südafrika, Tschechien und USA.

Aus Liebe zum Kanusport, dem der jetzige Rentner nun über 60 Jahre die Treue hält, verkauft „Fips“ die Modelle äußerst preisgünstig ( MINI-Einer 12 Euro/-Zweier 24 Euro// UNI-Einer 15 Euro/-Zweier 30 Euro). Bilder dazu findet man im Internet/google/DKV-Wirtschafts-und Verlags-GmbH/Shop/Lehrmaterialien/Lehrmodelle.

Jetzt hat Volkmar Fleischer sich einmal nebenbei an größeren „Fleißarbeiten“ versucht: Großboot, Drachenboot, Kanu-Schwibbogen.

Bei Interesse und Nachfragen zu diesen Kreationen wendet Euch bitte an unsere Geschäftsführerin

Susann Böttcher.
 


Share
 

UNSERE PARTNER